Infos zum Schulstart 2022 Zurück zur Übersicht

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien für das Jahr 2022 alles Gute, viel Glück und Zufriedenheit, vor allem aber Gesundheit. Letzteres ist die grundlegende Voraussetzung für alles, was beruflich und privat unser Handeln bestimmt. Alles Gute!

Gestern Mittag erreichte uns die erste Schulmail des Jahres 2022, die wichtige Informationen mit Blick auf die Wiederaufnahme des Schulbetriebes in der kommenden Woche enthält, insbesondere zum Umgang mit den Testungen.

Zunächst das Wichtigste: Nach den Weihnachtsferien wird der Schulstart ab Montag, den 10. Januar 2022 wie geplant im Präsenzunterricht erfolgen. Darauf haben sich die Kultusministerinnen und Kultusminister der Länder in ihrem Beschluss vom 5. Januar 2022 geeinigt.

[Beginn Zitat Schulmail]:

„Ausweitung der Testungen an Schulen ab 10. Januar 2022

[…] Um gerade nach den Ferien möglichst viele Infektionen frühzeitig zu entdecken und damit einen Eintrag und eine weitere Verbreitung in den Schulen zu vermeiden, werden an allen Schulformen ab dem 10. Januar 2022 zunächst in die bewährten Teststrategien alle Personen, auch immunisierte, verpflichtend einbezogen (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, weitere an Schule Beschäftigte). Die erforderlichen Änderungen der Coronabetreuungsverordnung werden so rechtzeitig auf den Weg gebracht, dass sie ab dem 10. Januar 2022 gelten. Rechtzeitig wird überprüft, ob diese Regelung fortgesetzt wird oder ob Anpassungen an das Testregime erforderlich sind.

Schultestungen für Schülerinnen und Schüler

Ab dem ersten Schultag nach den Weihnachtsferien (10. Januar 2022) gelten die bekannten Testregelungen für alle Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus. Das bedeutet, dass sowohl immunisierte (geimpfte und genesene) als auch nicht immunisierte Schülerinnen und Schüler an den Testungen teilnehmen müssen.

Am ersten Schultag im neuen Jahr (10. Januar 2022) wird daher in allen weiterführenden Schulen eine Testung mit Antigen-Selbsttests bei allen Schülerinnen und Schülern durchgeführt.

Wichtiger Hinweis: Alternativ gilt der Nachweis eines negativen Bürgertests, der bei einem Antigen-Schnelltest höchstens 24 Stunden und bei einem PCR-Test höchstens 48 Stunden zurückliegen darf. (d. Verf.)

[…]

Der Ihnen bereits bekannte Testrhythmus wird mit drei wöchentlichen Testungen fortgesetzt.“

[Ende Zitat Schulmail]

Nähere Informationen zu den genauen Testterminen entnehmen Sie bitte der Homepage.

Diese durch die Landesregierung getroffenen Regelungen sind ergänzende Maßnahmen, um allen am Schulleben Beteiligten einen sicheren Schulstart im Präsenzbetrieb zu ermöglichen; sie gelten bis auf Weiteres.
 

Wichtiger Hinweis der Stadt Hagen: Geschützt in die Schule - Krisenstab empfiehlt Schnelltests vor dem Schulweg
 

Ich danke Ihnen allen im Voraus für Ihre Unterstützung und wünsche uns allen einen gelungenen und vor allem sicheren Schulstart 2022.
 

Freundliche Grüße und alles Gute
 

Dr. Wolfgang Riechmann
Stellvertretender Schulleiter