Zwei Schulen - ein Ziel Zurück zur Übersicht

Ab dem Schuljahr 2018/2019 werden das Fichte-Gymnasium und das Ricarda-Huch-Gymnasium ihre Zusammenarbeit verstärken und das Fächerangebot in der Oberstufe erweitern.

Beide Schulen arbeiten in einigen Bereichen schon seit Jahren zusammen, indem in bestimmten Kursen Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Angebote der jeweils anderen Schule wahrnehmen.

Und beide Schulen haben im Laufe der Jahre ihre individuellen Schwerpunkte entwickelt. Am Fichte-Gymnasium ist dies der MINT-Bereich, der seit einigen Jahren einen pädagogischen Schwerpunkt der Schule bildet. Das Ricarda-Huch-Gymnasium dagegen verfügt über ein breites Angebot gesellschaftswissenschaftlicher Grund- und Leistungskurse in der Oberstufe. Darüber hinaus wird das recht selten angebotene Fach Psychologie ab dem nächsten Schuljahr nicht mehr nur – wie bisher – in den Jahrgängen 8 und 9, sondern auch in der Sekundarstufe II als Wahlfach unterrichtet.

In einem konstruktiven und ergebnisorientierten Gespräch haben die Schulleitungen beider Gymnasien ihre jeweiligen Vorstellungen und Möglichkeiten zusammengetragen und ausgelotet und sind zu dem gemeinsamen Ergebnis gelangt, dass beide Innenstadtschulen Vorteile daraus ziehen können, wenn die Kooperation quantitativ und qualitativ einen Ausbau erfährt. Ein gemeinsames, umfangreiches Fächerangebot erhöht die Attraktivität beider Schulen und eröffnet den Schülerinnen und Schülern vielfältige Wahlmöglichkeiten. So werden die Schüler des Ricarda-Huch-Gymnasiums Leistungskurse in den Fächern Geschichte, Chemie und Physik am Fichte-Gymnasium besuchen, während für die Fichte-Schüler die Ricarda-Angebote in den Leistungskursen Erziehungswissenschaften und Sozialwissenschaften sowie dem Grundkurs Psychologie offenstehen.

Nun gilt es, diese Angebote umfangreicher zu gestalten und damit die Kooperation zu intensivieren – zum Nutzen und Vorteil unserer Schülerinnen und Schüler.